Die Altmark Grüne Wiese mit Zukunft

Integrationskurse

Die Kreisvolkshochschule ist seit dem 02.11.2018 durch den TÜV SÜD Management Service GmbH nach ISO 9001:2015 zertifiziert.

Die Sprache ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. Aus diesem Grund wurde zu Beginn 2005, mit Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes, ein Mindestrahmen staatlicher Integrationsangebote geschaffen. Den Kern dieser staatlichen Angebote bildet der Integrationskurs.

Was ist ein Integrationskurs?

Wenn Geflüchtete und Migranten in Deutschland leben möchten, sollten Sie Deutsch lernen. Das ist wichtig, bei der Arbeitssuche, beim Ausfüllen von Anträgen, bei der Unterstützung schulpflichtiger Kinder oder um neue Menschen kennen zu lernen. Außerdem sollten sie einige Dinge über Deutschland wissen, zum Beispiel über die Geschichte, die Kultur und die Rechtsordnung. All das wird in einem Integrationskurs vermittelt. Die Kreisvolkshochschule führt im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge Integrationskurse durch.

Allgemeiner Integrationskurs

Dieser Kurs ist für Teilnehmende geeignet, die keine oder nur sehr geringe Vorkenntnisse haben. Das lateinische Alphabet sollte jedoch bekannt sein. Interessenten mit Vorkenntnissen können auch zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen.
Der allgemeine Integrationskurs umfasst 700 Unterrichtsstunden und hat zum Ziel, in 600 Unterrichtsstunden Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) sowie in 100 Unterrichtsstunden Kenntnisse der Rechtsordnung, Kultur und Geschichte in Deutschland zu vermitteln.
Der Erwerb der Deutschkenntnisse geschieht anhand von alltagsbezogenen Inhalten, wie Arbeit, Wohnen, Gesundheit oder Ämter und Behörden.
Im 100 Unterrichtsstunden umfassenden Orientierungskurs werden die Themenbereiche Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft behandelt.
Der allgemeine Integrationskurs schließt mit den beiden Abschlusstests Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) und Leben in Deutschland (LiD) ab. Eine Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist möglich.

Integrationskurs mit Alphabetisierung

Der 1000 Unterrichtsstunden umfassende Integrationskurs mit Alphabetisierung richtet sich an Migranten, die das lateinische oder ihr eigenes Alphabet nicht oder nicht ausreichend beherrschen und daher zu Beginn des Spracherwerbsprozesses einer besonderen (schrift-)sprachlichen und methodisch-didaktischen Förderung bedürfen. Im Alphabetisierungskurs wird angestrebt, dem Ziel der funktionalen Alphabetisierung der Teilnehmenden möglichst nah zu kommen und gleichzeitig Deutschkenntnisse auf dem Niveau der elementaren Sprachverwendung zu erwerben.
Der 100 Unterrichtsstunden umfassende Orientierungskurs ist integraler Bestandteil des Integrationskurses mit Alphabetisierung und dient der Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, Kultur und Geschichte in Deutschland. Im Orientierungskurs werden die Themenbereiche Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft behandelt. Der Integrationskurs mit Alphabetisierung schließt mit den beiden Abschlusstests Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) und Leben in Deutschland (LiD) ab. Eine Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist möglich.

Teilnehmer

Die Integrationskurse sind für alle gedacht, die erst seit kurzer Zeit in Deutschland leben oder schon länger in Deutschland sind und sich mit ihren Deutschkenntnissen nicht problemlos im Alltag zurechtfinden. Ob Sie einen Kurs besuchen dürfen oder eventuell verpflichtet sind, an einem Kurs teilzunehmen, hängt von dem Herkunftsland und den Deutschkenntnissen ab.

Einen Überblick zu allen Regelungen und Kosten erhalten Sie auf der Seite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Kosten

Der Integrationskurs wird durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Die Teilnehmer müssen sich in der Regel mit einem Beitrag von einem Euro je Unterrichtsstunde an den Kosten für einen Integrationskurs beteiligen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Antrag auf Kostenbefreiung gestellt werden.

Teilnahme am Abschlusstest

Der Abschlusstest besteht aus einer Sprachprüfung und dem Test zum Orientierungskurs. Wenn Sie in der Sprachprüfung ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen und den Test zum Orientierungskurs bestehen, haben Sie den Integrationskurs erfolgreich abgeschlossen. Die Teilnahme am Abschlusstest ist kostenlos.

Anmeldung und Beratung

Die Kreisvolkshochschule des Altmarkkreises Salzwedel ist zugelassener Sprachkursträger nach den Richtlinien des Zuwanderungsgesetzes.

Für alle Interessenten an Integrationskursen ist eine persönliche Einstufungsberatung Voraussetzung für die Anmeldung und Teilnahme.

Um eine vorherige Terminvereinbarung wird gebeten.
Ansprechpartnerin: Sabine Wagener
Tel.: 03901/3059718 oder 03907/730790
E-Mail: sabine.wagener@altmarkkreis-salzwedel.de

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
     12
3456789
10111213 1415 16
1718 1920212223
24252627282930
31      

Dezember 2018